Charakter


In erster Linie sind Nackthunde exzellente Wachhunde und schlagen mit kräftiger Stimme Alarm. Gegenüber Fremden sind sie zunächst misstrauisch. Ansonsten vertragen sie sich gut mit anderen Hunden, Tieren oder Kindern, sofern diese die ungestüme Art und Warnsignale der Nackthunde respektieren.

Die Schnelligkeit und Wendigkeit von Nackthunden mit ihrer enormen Sprungkraft ist phänomenal und sie lieben wilde Lauf- und Raufspiele. Dabei sind sie extrem ausdauernd und haben eine ganz eigene Art untereinander zu spielen. Da dieses Verhalten andere Hunderassen irritiert, passen Nackthunde ihr Repertoire dem Spielkammeraden an. Durch ihre Intelligenz und schnellen Auffassungsgabe eignen sie sich ganz besonders für schnelle Hundesportarten wie Agility.

Die Erziehung von Nackthunden muss sehr konsequent erfolgen, da sie sehr stolz sind und sich niemals unterwerfen werden. Einem Nackthund "Platz" beizubringen ist ein hartes Stück Arbeit und er wird nie locker liegen, sondern höchstens wie eine gespannte Feder auf den Ellenbogen und Knien verharren. Für Unterordnungsübungen ist ein Nackthund absolut ungeeignet, was unweigerlich zu gegenseitiger Frustration führt. Dahingegen arbeiten Nackthunde intensiv mit der Nase und sind exzellente Spürhunde.

Ihr Lieblingsplatz in der Nacht ist unter der Bettdecke, wobei sie sich gerne eng an ihre Bezugsperson kuscheln und auch Kopfkissen nicht verachten. Wenn sich ein Nackthund nach mehrmaligem drehen im Kreis endlich hingelegt hat, bleibt er liegen und rückt keinen Millimeter mehr von der Stelle, selbst wenn man versucht ihn mit aller Kraft wegzuschieben. Da Nackthunde dabei auch immer möglichst engen Körperkontakt suchen, benötigt man nie mehr eine Bettflasche.